Physiotherapie

Elektrotherapie (ET)

Nieder-, Mittel- und Hochfrequenz-Therapie

Das Wirkungsprinzip der Elektrotherapie beruht auf der stimulierenden Wirkung elektrischen Stroms zur Lockerung der Muskulatur, Anregung der Durchblutung und Linderung vonSchmerzen. Während der Anwendung fließen Gleich- oder Wechselströme durch den Körper oder Körperteile. Die Spannungen werden über Elektroden zugeführt, die mit der Hautoberfläche leitend verbunden sind.

Hydroelektrische Bäder, Stangerbad (HEB)

Die heilende Wirkung des Stangerbades beruht auf einer Kombination aus der entspannenden Wärme des Wassers und einer Elektrobehandlung. Der Patient sitzt in einer mit Wasser gefüllten Wanne und wird von konstantem Gleichstrom (Galvanismus) durchflutet. Mit dem Stangerbad werden z.B. Patienten mit Muskelrheumatismus, Nervensystemserkrankungen, Ischias, Wechseljahrbeschwerden, diversen Gefäßerkrankungen behandelt.
(Nur in der »Praxis Westendstraße.)

Zurück zur Übersicht




 

Impressum